+43 699 / 18199463
office@itexperst.at

Vodafone wegen mangelnder Sicherheitsvorkehrungen verurteilt

Die Telekommunikationsfirma Vodafone wurde zu einer Strafe von 76 Millionen Euro verurteilt, weil deren Installation einer Überwachung nicht den notwendigen Schutz gegen Hacker aufwies. Bei den Olympischen Spielen 2004 wurde dieses Überwachungssystem von Behörden benutzt, um Handygespräche abzuhören. Damals wurden 104 Handys, unter anderem das des griechischen Premier-Ministers Costas Karamanlis, von Unbekannten belauscht. Der Techniker, der zu der Veröffentlichung des […]

mehr erfahren

Geschäftsführer wegen Datendiebstahl an Kunden verhaftet

Der Chef eines Unternehmens wurde zusammen mit einem Kumpanen verhaftet. Beide sollen die Kreditkartendaten ihrer Kunden gestohlen und für Einkäufe benutzt haben. Der Schaden beläuft sich auf 1 Millionen US-Dollar.Artikel von varbusiness, 01.11.2006, Chris Gonsalves

mehr erfahren

Bank in USA wegen mangelnder Sicherheitsmassnahmen angeklagt

Nachtrag zu „676.000 Kundendaten von Bank gestohlen„. Im Jahre 2005 wurden der „Bank of America“ Kontoinformationen von 676.000 Kunden gestohlen. Neun Personen, unter ihnen sieben Bankangestellte, wurden wegen illegalen Zugriffs auf 1 Million Konten bei „Bank of America“, Wachovia, PNC und „Commerce Bank“ verhaftet. Ein Opfer eines Einbruchs klagt nun die „Bank of America“. http://www.pralaw.com/ourfirm/news.asp?article=55

mehr erfahren

Auftraggeber haften auch für fehlende Sicherheit des IT-Outsourcers

Das britische Kommissariat für elektronische Datenverarbeitung (Information Commissioner’s Office) stellt klar, dass der Auftraggeber für IT-Outsourcing auch für die fehlende Sicherheit bezüglichseiner Daten bei einer Outsource-Firma verantwortlich und haftbar ist (UK’s Data Protection Act). Damit deckt sich die Gesetzeslage mit der in den USA. http://www.theregister.co.uk/2006/07/12/outsourced_data_protection/print.html, Artikel von theregister.co.uk, 12.07.2006

mehr erfahren

Vorstand wegen Hacker-Einbruch zurückgetreten

in Vorstand (CIO) der Universität von Ohio musste aufgrund einer Reihe von Einbrüchen zurücktreten. Siehe auch „Einbrüche in Computer der Universität von Ohio “ Artikel von computerworld.com, 13.07.2006, Jaikumar Vijayan

mehr erfahren

Microsoft wegen Spyware-Vorwurf angeklagt

Zwei Personen in den USA haben Anklage gegen Microsoft erhoben. Die Datenübermittlung (wie unter „Computer-Daten gehen an Microsoft“ berichtet) bei der Produktregistrierung „Windows Genuine Advantage“ (WGA) verstoße gegen die Rechte der Konsumenten. Microsoft gebe dieses Update als Sicherheitsupdate aus, in Wirklichkeit sei es Spyware. Microsoft verweigert jeden Kommentar. Artikel von computerworld.com, 05.07.2006, Jeremy Kirk

mehr erfahren

Nachtrag: Anklage gegen Insider

Siehe Artikel Anklage gegen Insider Roger Duronio hatte auf Rechner von UBS logische Bomben installiert. Als die Bomben losgingen schalteten sich daraufhin 2000 Server ab. 17.000 Börsenmakler konnten keine Orders mehr durchführen, Dateien wurden gelöscht. Mehr als einen Tag war das System offline. UBS PaineWebber, was 2003 in UBS Wealth Management umbenannt wurde, musste 3,1 Millionen Dollar bezahlen, um das […]

mehr erfahren

Irish Bank zahlt bei Online Diebstahl

Wer ein Konto bei der irischen Bank RaboDirect hat, hat 100 Prozent Sicherheitsgarantie. Sollte es einen Online-Betrugsfall geben, ersetzt die Bank den Betrag. Kunden gegenüber wird versichert, sie werden kein Geld bei Irish Bank verlieren.http://www.rabodirect.ie/press/press_releases/20060409_no_fraud_guarantee.asp

mehr erfahren

Durch Ausfall von Computern 35.000 Passagiere gestrandet

Der Verkehr von 50 – 60 Zügen kamen durch einen Ausfall im Zentralrechner zum erliegen. Die Ursache dürfte eher in einem Computerfehler als bei einem Hacker zu suchen sein.http://www.sfgate.com/cgi-bin/article.cgi?f=/c/a/2006/03/31/BART.TMP

mehr erfahren

Schäden durch Verlust von Kundendaten

Eine Umfrage von PGP Corp. kam zu dem Schluss, dass das Abhandenkommen von Kundendaten zu einer deutlichen finanziellen Einbuße führt. 19 Prozent der befragten Firmen wurden Daten gestohlen oder die Daten kamen sonstwie abhanden. Die Kosten belaufen sich im Durchschnitt auf 14 Millionen US-Dollar. Darin sind die Untersuchungskosten, Kosten für die Kundenbetreuung und Betreuung der Finanziers und für die direkte […]

mehr erfahren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen