+43 699 / 18199463
office@itexperst.at

Amnesty International veröffentlicht kostenloses Anti-Spyware-Tool

Amnesty International veröffentlichte ein Programm, welches durch Regierungen genutzte Spionagesoftware entdeckt, die gegen Aktivisten oder politische Gegner eingesetzt wird. Die „Detekt„-Software wurde Amnesty zufolge nötig, da viele Standard-Anti-Viren-Programme Spionage-Software nicht entdecken. Viele Regierungen nutzen ausgeklügelte Spionagewerkzeuge, die Bilder von Webcams oder Aufnahmen von Mikrofonen nutzen, um Person zu überwachen. Amnesty fordert eine stärkere Regulierung von durch Regierungen genutzte Spionage-Software. „Diese […]

mehr erfahren

Apples OS X Yosemite sendet Suchanfragen und Standort an Unternehmensserver

Zwei Schritte in Richtung Datenschutz, einen zurück. Während Datenschützer Apple für die voreingestellte Verschlüsselung von Daten auf dem neuen iOS 8 Betriebssystem für mobile Geräte loben, sieht sich das Unternehmen neuen kritischen Stimmen gegenüber. Unabhängige Forscher entdeckten im Oktober, dass das neue Betriebssystem Mac OS X Yosemite so konfiguriert ist, dass es bei jeder Anfrage über Spotlight den Standort und […]

mehr erfahren

China greift Apples iCloud an

Chinesische Behörden greifen Apples iCloud-Dienst via Man-in-the-Middle-Attacken an. Dies geht aus Informationen von GreatFire.org hervor, welche die Zensur in China überwacht. Demzufolge nutzt China ein gefälschtes Apple-Zertifikat, um den Datenverkehr aus der iCloud abzufangen. „Dies ist eindeutig eine bösartige Attacke auf Apple, um Zugriff auf Nutzernamen und Passwörter und somit alle in der iCloud gespeicherten Daten zu erlangen“, schreibt GreatFire.org. […]

mehr erfahren

Verdächtiger Tor-Ausgangsknoten entdeckt

Josh Pitts von der Leviathan Security Group hat einen bösartigen Tor-Ausgangsknoten in Russland entdeckt. An dem Knotenpunkt werden ausführbare Dateien für Windows in eine zweite, bösartige Windows-Exe-Datei verpackt. Dies wird allerdings nur bei nicht komprimierten Windows PE Dateien versucht. Die Malware wird unter anderem mit Angriffen auf europäische Regierungsbehörden in Verbindung gebracht. Die Malware namens OnionDuke wurde von Forschern der […]

mehr erfahren

Adobe sammelt Daten von eReader und übermittelt sie in Klartext

Adobe bestätigt, dass die Digital Editions Software die Lesechronik von Ebooks an Adobe weiterleitet – leider nicht ausreichend gesichert. Das Unternehmen verweist allerdings darauf, dass diese heimliche Datenübertragung durchaus in den AGB geregelt ist. Version 4 der Software sammelt Informationen über jede gelesene Seite sowie über den Zeitpunkt und sendet diese Daten dann – unverschlüsselt – über das Internet an […]

mehr erfahren

Dienstleister entschuldigt sich für Cybereinbruch bei Goodwill

Im Juli wurde bekannt, dass Goodwill Industries einem Cybereinbruch in Zusammenhang mit der Entwendung von Kreditkartendaten zum Opfer gefallen ist. Insgesamt waren Filialen in 21 US-amerikanischen Staaten betroffen. Damit reiht sich der Händler zunächst in eine Reihe von Vorfällen in Zusammenhang mit Point-of-Sales-Systemen (PoS, z.B. EC-Kartenautomaten) ein. Einen Unterschied gibt es jedoch: Der Vorfall bei Goodwill war nur ein Teil […]

mehr erfahren

iOS 8 hindert Apple an Zugriff auf Gerätedaten

Apple hat bekannt gegeben, dass es nun mit der Version iOS 8 unmöglich für die Firma ist, Gerätedaten auszulesen und z.B. an die Polizei zu übergeben. Selbst ein Durchsuchungsbefehl soll daran nichts ändern können. Damit reagiert das Unternehmen auf Kritik an verschiedenen Tech-Firmen, Regierungen den Zugang zu Nutzerdaten zu einfach gemacht zu haben. Neben einer neuen Datenschutzerklärung stellt dieser Schritt […]

mehr erfahren

Australisches Optometrie-Unternehmen verliert Militärvertrag nach Weitergabe von persönlichen Daten

Das Unternehmen Luxottica Retail Australia verlor im Juli einen 33,5 Millionen-Vertrag mit dem australischen Verteidigungsministerium (ADF), nachdem es persönliche Daten der Verteidigungsmitarbeiter nach Übersee versandt hatte. Medibank Health Solutions (MHS), der Gesundheitsanbieter für ADF, entdeckte im Juli, dass Luxottica den Vertrag gebrochen hatte. Eigentlich sieht dieser vor, dass alle persönlichen Daten der ADF-Mitarbeiter im Land bleiben – Luxottica hatte diese […]

mehr erfahren

China an Google-Suchen von Forschern interessiert

Gelehrte, die in China das nationale Bildungsnetzwerk nutzen, werden von ihrem eigenen Land ausspioniert – wenn sie autorisierte Google-Suchen durchführen. Dies geht aus einem Bericht von infosecurity hervor. Chinas öffentliches Internet blockiert Google komplett. Im Bildungsnetzwerk CERNET ist die Suchmaschine dahingegen zugänglich. China hat eingesehen, dass seine Wissenschaftler Zugang zu Google benötigen, um im globalen Wettkampf um Innovationen gegen andere […]

mehr erfahren

Regierung von Bahrain spionierte Aktivisten mithilfe von FinFisher aus

Die kontrovers diskutierte FinFisher-Technologie wird hinter Überwachungsaktivitäten der Regierung in Bahrain vermutet. FinFisher der Firma Gamma Group ist weit verbreitet, aber umstritten. Aus Berichten geht immer wieder hervor, dass die Software an Regierungen verkauft wird, an die sie eigentlich gerade nicht verkauft werden sollte. Die Sicherheitsfirma Rapid7 fand 2012 heraus, dass zwölf Command-and-Control-Server in den USA, Indonesien, Australien, Katar, Äthiopien, […]

mehr erfahren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen