+43 699 / 18199463
office@itexperst.at

Mehr kleinere Zombie-Netze

Die durchschnittliche Größe der Zombie-Netze ist von 100.000 auf 20.000 infizierte Computer gefallen. Ursache ist, das kleinere Netze weniger oft auffallen und weniger oft stillgelegt werden. Weiters dürften die Heterogenität der Hardware und das Sicherheitsbewusstsein der Computereigentümer dafür ausschlaggebend sein. http://news.com.com/2102-7355_3-5956143.html?tag=st.util.print

mehr erfahren

Hacker werden zusehends kriminell

Hacker heutzutage sind nicht mehr die Teens, so wie sie mit dem Film „War Games“ bekannt wurden. Hacker sind älter und mehr darauf aus, illegal zu Geld zu kommen. Der Verkauf von sog. „zero-day exploits“, Schadprogrammen und Toolsammlungen im Untergrund gehört seit 2004 zum neuen Bild über Hacker. 40 Prozent der Kriminaldelikte in England werden bereits mittels Phishing und anderen […]

mehr erfahren

Internet-Provider durch Angriffe herausgefordert

DDoS-Angriffe sind für Internet-Provider die größte tagtägliche Herausforderung, hinter dem Verkehr von sich schnell verbreitenden Würmern und DNS-Cache-Poisoning. http://www.techworld.com/security/news/index.cfm?RSS&NewsID=4570

mehr erfahren

Statistik über Phishing

Die durchschnittliche Zeit, bis eine Phishing-Seite wieder offline geht, sank auf 5,5 Tage.http://www.computerworld.com/printthis/2005/0,4814,105368,00.html

mehr erfahren

Fehlende Sicherheitstechnik bei Entwicklern

Eine Umfrage von Mircosoft bringt ans Licht, dass 64 Prozent der befragten Entwickler sich nicht zutrauen, Code für sichere Anwendungen zu schreiben.Artikel von News.com, 12.10.2005, Tom Espiner

mehr erfahren

Statistik über Online-Angriffe

Symantec Report: Ein massiver Anstieg von DoS-Angriffen von 119 pro Tag auf 927 pro Tag konnte imersten halben Jahr von 2005 beobachtet werden. Eine von 125 E-Mails ist eine Phishing-Email, was eine Verdoppelung darstellt. Die Zeit von dem Bekanntwerden einer Sicherheitslücke bis zu dem ersten Ausnutzen sinkt auf 6 Tage. Die Zeit, bis der Softwarhersteller einen Patch herausgibt, liegt jedoch […]

mehr erfahren

Mitarbeiter zu mehr Risiko bereit

Benutzer eines Netzwerkes in einem Unternehmen sind zu mehr Risiko bereit als sie dem eigenen Computer zu Hause zutrauen. 39 Prozent meinen die IT-Abteilung schütze sie vor den Risiken des Internets. 63 Prozent klicken eher auf einen Link in einer dubiosen E-Mail als auf dem eigenen PC. Fazit: Benutzer haben auf ihrem Privatcomputer mehr Bedacht auf Sicherheit, als auf dem […]

mehr erfahren

Schaden durch Phishing 2,75 Mrd. Dollar in den USA

Laut einer Umfrage von Gartner verursachten Phishing-Attacken einen Schaden von 2,75 Milliarden US-Dollar im letzen Jahr. Der durchschnittliche Verlusst beträgt 900 US-Dollar. 5000 Bankkunden wurden befragt. Etwa 50 Prozent der Banken in den USA werten den Überprüfungsdatensatz auf einer Kreditkarte nicht aus. Damit sind nur mit den Kreditkartennummern gefälschte Karten herstellbar. DieseBanken werden als „cashable“ bezeichnet. http://news.com.com/2102-7349_3-5815141.html?tag=st.util.print

mehr erfahren

10 Prozent der DNS-Server verwundbar

Etwa 10 Prozent der 9 Millionen DNS-Server im Internet sind gegen Angriffe verwundbar. DNS-Cache-Poisoning, das Verseuchen der Speicher der DNS-Server, wird auch pharming genannt.http://news.com.com/2102-7349_3-5816061.html?tag=st.util.print

mehr erfahren

Statistik der Anti-Phishing-Work-Group

Laut der Anti-Phishing-Work-Group sind die Phishing-Attacken leicht zurückgegangen. Es tritt eine Zunahme von Angriffen auf, die den Bildschirm kopieren und die Daten versenden. 86 Prozent der Ziele sind Zugangsdaten zu finanziellen Institutionen. Zunehmend werden auch kleinere Banken angegriffen.http://www.theregister.co.uk/2005/08/24/apwg_fraud_trends/print.html

mehr erfahren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen