+43 699 / 18199463
office@itexperst.at

Polnische Banken von Malware der eigenen Finanzaufsicht überrascht

Polnische Banken entdeckten Malware auf einigen ihrer Computerarbeitsplätzen nach dem die Administratoren ungewöhnliche Netzwerkaktivitäten bei Routineuntersuchungen entdeckt hatten. Nach näheren Untersuchungen ließ sich die Spur der Malware erstaunlicherweise zur eigenen Finanzaufsichtsbehörde (KNF) zurückverfolgen, genau jener Behörde, die auch die Regeln für die Cybersicherheitsstandards für polnische Finanzunternehmen festlegt. Die Informationen wurden sofort unter den etwa 20 polnischen Banken geteilt. Schon kurze […]

mehr erfahren

ESET-Forscher stoßen auf heimtückische Malware gegen ukrainische Banken

2015 und 2016 war die Ukraine auf vielerlei Weise in den Schlagzeilen. Ende 2015 und Anfang 2016 mussten die Energieerzeuger des Landes Cyberattacken von einer Hackergruppe namens BlackEnergy ertragen. Nun musste das ohnehin reichlich gebeutelte Land die nächste Welle von Cyberangriffen melden – diesmal war das Finanzsystem dran. Noch unbekannte Hacker nahmen Anfang Dezember die ukrainischen Banken ins Visier. Forscher […]

mehr erfahren

Schadsoftware in bayerischem AKW Grundremmingen entdeckt

Es war dann doch ein Schreckmoment, als die Meldung über Computerviren im Atomkraftwerk Grundremmingen an die Öffentlichkeit durchsickerte. Der Pressesprecher des von der RWE-Gruppe betriebenen bayerischen Atomkraftwerks Tobias Schmidt konnte sogleich bekannt geben, dass es sich bei der Schadsoftware um den Wurm Conficker und dem Virus W32.Ramnit handelte. Entwarnung konnte nur insofern gegeben werden, dass es sich wohl nicht um […]

mehr erfahren

Super geheimer Virus zerstört sich selber, wenn er analysiert wird

Sicherheitsforscher haben eine neue Malware entdeckt, die außergewöhnliche Maßnahmen anwendet, um sich der Analyse zu entziehen. Rückt man der Schadsoftware auf den Pelz, verändert sie die Daten auf der Festplatte, um damit den Computer unbenutzbar zu machen. Rombertik wurde die Malware von den Forschern von Talo, einer Sicherheitsforschungsgruppe von Cisco Systems genannt. Sie sammelt wahllos Daten, die der Benutzer in […]

mehr erfahren

Mit Banking-Trojaner Dyre Wolf Zwei-Faktor-Authentifizierung umgangen

In den USA wurde ein neuer Trojaner gesichtet, mit dem es bisher gelang, mehr als 1 Mio. US-Dollar zu stehlen. Der Trojaner kombiniert geschickt Phishing-Angriffe mit Social-Engineering und DDoS-Angriffen. Er wurde mit Dyre Wolf benannt, in Anklang an die Dyre-Malware. Von IBM wurde ein Angriff dieser neuen Malware gesichtet. Die Schadsoftware wird speziell gegen Firmen angewandt, die große Geldbeträge überweisen. […]

mehr erfahren

Angriff auf Kanadas Banken mit Trojaner Neverquest/Vawtrak

Sicherheitsexperten entdeckten eine Malware entdeckt, mit der Cyber-Kriminelle auf 15 Bankinstitute in Kanada Angriffe verübt hatten. In den Angriffen wurde Neverquest, auch Vawtrak genannt, verwendet, um Mann-in-der-Mitte-Angriffe durchzuführen. Die neueste Variante den Schädlings kann Bildschirm-Fotos von dem installierten System aufnehmen und ganze Sitzungen per Video aufzeichnen. Es werden die Zugangsdaten von Online-Banking mitgeschnitten und die Zwei-Faktor-Authentifizierung wird unterlaufen. Derzeit ist […]

mehr erfahren

Sicherheitslücke in Android erlaubt Änderungen oder Tausch von Apps

Bis zur Hälfte der Android-Geräte sind gegen diese Sicherheitslücke verwundbar, die eine Übernahme des Smartphones von Angreifern ermöglicht. Sicherheitsexperten vom Palo Alto Netzwerk veröffentlichten diese Lücke, mit der es Hackern möglich ist, das Verhalten von Android zu verändern. Damit kann eine legitime App verändert oder gegen eine andere App ausgetauscht werden. Dies funktioniert nur bei Apps, die nicht über Google-Play […]

mehr erfahren

Hintertür in Coolpads Android-Geräten

Bestimmte Android-Geräte von Coolpad sind sehr anfällig für „bösartigen Missbrauch“ über ein System von Hintertüren, so Palo Alto Network. Die Geräte werden hauptsächlich in China und Taiwan verkauft. Coolpad ist der sechstgrößte Hersteller von Smartphones weltweit. Hauseigene Software auf den High-End-Geräten ermöglicht das Herunterladen, Installieren oder Aktivieren jedweder Android-App – ohne Zustimmung oder Benachrichtigung des Nutzers. Palo Alto Network untersuchte […]

mehr erfahren

100.000 WordPress-Seiten mit Malware infiziert

Google setzte mehr als 11.000 Domains auf die schwarze Liste, nachdem eine Malware-Kampagne WordPress Webseiten kompromittiert hatte. Die SoakSoak getaufte Aktion betrifft womöglich mehr als 100.000 WordPress-Seiten, so die Sicherheitsfirma Sucuri. Soaksoak.ru ist die erste Domain, die in der Malware verwendet wird. Sucuri zufolge erfolgt der Angriff über das RevSlider-Plugin für WordPress. „Das größte Problem ist, dass RevSlider ein Premium-Plugin […]

mehr erfahren

Angriff auf türkische Öl-Pipeline geht Stuxnet voraus

Jahrelang beschäftigten sich Geheimdienste und Versorger mit der Frage, wie verwundbar Öl- und Gas-Pipelines in Anbetracht von zerstörerischen Cyber-Angriffen sind. 2008 bekamen sie eine Antwort: Die Baku-Tbilisi-Ceyhan-Pipeline, eine der sichersten der Welt, stand in Flammen. Die Hacker injizierten eine bösartige Software in das Steuerungsnetzwerk, stellten den Alarm ab, schalteten die Kommunikation aus und überhöhten den Druck in der Pipeline. Die […]

mehr erfahren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen